Socks

Dreimal dürft ihr raten, warum er Socks (= Socke) heißt! Klar, wegen der weißen Pfoten.

Socks ist ein total verschmuster Kater, der sich durch kaum etwas aus der Ruhe bringen lässt. Er ist so kraul- und streichelsüchtig, dass er sogar mit uns Hunden schmusen will. Aber so richtig klappt das nur mit Nono. Mit der ist er nämlich quasi aufgewachsen.

Nur manchmal hat Socks den Schalk im Nacken. Er begleitet uns mit Vorliebe beim Gassi-Gehen. Da läuft er hinterher, als wäre er selbst ein Hund. Das macht den Spaziergang natürlich etwas schwieriger, zumindest für meine Menschen. Ach so, und vor dem Zaun stolziert er gern mal entlang. Natürlich wenn wir Vierbeiner draußen sind und ihm zusehen. Sonst macht das ja auch keinen Spaß.


Pepsi

Eigentlich kam er als kleiner Racker zu uns. Und "sein" Name war Programm: Pepe von Pepper! Denn dieser kleine Tiger ist ziemlich wild und in allem irgendwie hektisch. Aber der vermeintliche Kater ist ein Kätzchen, die gern spielt, fetzt und am liebsten einmal das Haus hoch und runter turnt. Auf ihrem Weg fallen ihr dann schon mal Blumentöpfe, Jacken oder ähnliches zum Opfer. Sie spielt einfach super gerne und ist super schnell.

Ihre Lieblingsbeschäftigung ist übrigens das Ballrollen auf der Treppe. Natürlich genau vor die Nase von Nyree, aber gerade soweit weg, dass sie nicht rankommt. Und wenn sie die Treppe runter rast, glaubt man eine Horde Gnus würde durchs Haus trampeln. Überhaupt ist sie in allem ziemlich laut. Ihr Schnurren lässt die Wände wackeln und wenn ihr etwas nicht passt, wird lautstark gemauzt.